• Johnhie Ahn-Bosch

CBD - Cannabidiol - doch kein Novel Food?





Wir haben eigentlich nie wirklich verstanden, warum viele und offizielle Stellen CBD als gefährliches Produkt definieren. Vor allem soll es gefährlicher als Nikotin und Alkohol sein (lach). Umso mehr freut es uns, dass die EIHA - European Industrial Hemp Association - allen Anschein nach einen richtungsweisenden Erfolg für sich bzw. für die Hanfbranche reklamieren kann. Laut Presseportal folgt die Bundesregierung bzw. das BMEL - Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft - der Auffassung der EIHA, dass Lebensmittel, die Teile der Hanfpflanze enthalten, grundsätzlich kein "neuartiges" Lebensmittel im Rahmen der Verordnung (EU) 2015/2283 darstellen. Davon ausgenommen sind isoliertes CBD bzw. mit CBD angereicherte Extrakte.


Entsprechend würden wir uns freuen, wenn nun auch Institutionen, wie das BVL - Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit - oder auch die Verbraucherzentrale, ihre Aussagen zum Thema CBD schnellstmöglich korrigieren und Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter über den aktuellen Kenntnisstand informieren. Denn in Anbetracht der Komplexität ist man allzu oft und zu schnell dem blinden Aktionismus gefolgt, statt sich in Zurückhaltung üben. Der so zu unrecht entstandene ökonomische und soziale Schaden durch Stereotypisierung und Diskriminierung lässt sich leider im Nachgang dann nicht mehr so schnell beheben.


Wir von der CNBS Expo bedanken uns bei der EIHA für ihren Einsatz.



0 Ansichten

© 2019 CNBS EXPO

Kontakt

 

CNBS Expo 
 

Standort in Bayern:
Bavariaring 3
87600 Kaufbeuren

 

Standort in NRW:
Schloßstr. 5
45355 Essen

 

+49 (0) 8341-9956851
info@cnbsexpo.de

  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,